GUTEN TAG gerne stehe ich Ihnen mit meiner Expertise für Beratungsaufträge zur Verfügung.

Mein Name ist Marco Cremonese, Accredited Trainer bei der Specialty Coffee Association (SCA) in den Bereichen Rohkaffee, Verkostung und Röstung. Licensed Q Arabica Grader.
Während ich regelmäßig Auffrischungskurse und Seminare besuche, führe ich meine Beratungstätigkeiten fort. Gerne stehe ich Ihnen als Berater für Kaffeeröster und Röstmaschinenhersteller zur Verfügung.

MEIN LEBENSLAUF, CURRICULUM VITAE

Nach dem Abschluss eines Studiums der Wirtschaftswissenschaften an der Universität Verona bin ich mehrere Jahre lang verschiedenen geschäftlichen Tätigkeiten nachgegangen. Seit über 15 Jahren bin ich im Kaffeegeschäft tätig, angefangen mit der Vermarktung in Überseeregionen von Röstkaffee, der von italienischen Rösterei-Betrieben produziert wird. In all den Jahren bin ich gewachsen innerhalb der Branche und mich weiter spezialisiert auf die technischen Merkmale des Rohstoffes Kaffee. 2003 habe ich meine Beratungstätigkeit in Sachen Kaffeeröstung um verschiedene Bereiche erweitert: Analyse der verschiedenen Produktionsphasen, Auswahl grüner Bohnen, Herstellung von Blends und Veranstaltung von Tastings.  

Von 2007 bis 2009 habe ich als Kaffeeröster mit einem berühmten Chocolatier zusammengearbeitet. Seit 2010 habe ich meine Beratungsdienste für Röstereien weiter ausgebaut und auch Verkostungen veranstaltet sowie Verkostungspanels organisiert. Im Jahr 2012 galt mein Hauptinteresse der Lehrtätikeit und der Erlangung der Akkreditierung für die Specialty Coffee Association in den Bereichen Rohkaffee, Verkostung und Röstung.  

Ich nehme an Auffrischungskursen und Seminaren teil, setze meine Forschungstätigkeiten fort und stelle der Kaffeeindustrie auf der ganzen Welt Beratungsexpertise zur Verfügung.  In den Jahren 2014 bis 2016 zeichnete ich verantwortlich für die Organisation der italienischen Röstmeisterschaft mit dem Ziel, in die Weltmeisterschaft der Kaffeeröster aufgenommen zu werden.  

Bis heute biete ich meine Leistungen als Berater und Ausbilder für Kaffeeröster, Unternehmen im Kaffeebereich und Röstmaschinenhersteller als Kaffeeverkoster und -fachmann, Master Roaster und bei der SCA akkreditierter Authorized Trainer an. In meiner Eigenschaft als Licensed Arabica Q Grader nehme ich an den Tätigkeiten und Projekten einiger Verbände teil, die sich im Kaffeebereich spezialisiert haben.

AUSBILDUNG

Die Aus- und Weiterbildung der Mitarbeiter spielt eine strategische Rolle für den Erfolg eines Unternehmens.

Unter Aus- und Weiterbildung versteht man den schrittweisen Erwerb von spezifischen Kompetenzen nach bewährten und effektiven Methoden durch theoretisches und praxisbezogenes Lernen.

Die fortwährende berufliche Weiterbildung nimmt auf den englischen Begriff lifelong learning Bezug, der die lebenslange Weiterbildung des Einzelnen bezeichnet. Fortwährendes Lernen wird heute in der Tat als fester Bestandteil nicht nur der beruflichen Tätigkeit, sondern auch der persönlichen Entwicklung anerkannt.

Dank meiner jahrzehntelangen Erfahrung bin ich in der Lage, Wissen zu vermitteln, Mitarbeiter hinsichtlich der Qualitätskontrollprozesse zu motivieren und zu begleiten, um dem Unternehmen höchste Qualitätsstandards in den Bereichen Rohkaffee, Röstung, Verkostung und sensorische Analyse zu sichern.“

I LOVE COFFEE

Meine verschiedenen Aktivitäten sind sehr eng mit der Forschung und Weiterentwicklung von Kaffee verbunden, um das Produkt Kaffee so zu verbessern, dass es auf dem globalen Kaffeemarkt wettbewerbsfähig ist.

Ich bin sicher im Umgang mit Beratung beim Rohkaffeekauf und sehr kompetent in den Phasen der Verkostung, der Kaffeebewertung und der in der Produktionskette anzuwendenden Techniken. Die Herstellung von Kaffeemischungen, die Anwendung der Kaffeerösttechnologie und die Überwachung der Herstellungsschritte erfordern ein tiefes Fachwissen. Die Verarbeitung von Kaffeebohnen und gemahlenem Kaffee setzt unterschiedliche Grundlagen und ein einzigartiges Fachwissen voraus.
Mit der Zeit habe ich gute Fähigkeiten im Teamwork und in der Zusammenarbeit mit den Berufsbildern entwickelt, die zur Herstellung und Vermarktung des Endprodukts Kaffee beitragen. Des öfteren arbeite ich an Produkteinführungen oder organisiere Kaffeeverkostungen / Panels für Kunden und/oder die Presse. Dazu gehört auch die tägliche Zusammenarbeit mit den Produktions-, Qualitätssicherungs- und Produktentwicklungsteams.

EINE GESCHICHTE DES KAFFEES

The beginning of coffee history most probably dates back to Medieval Times, around the 10th or more presumably towards the 15th century, but with possible precedents in a series of relationships and legends that surround its first use. The Coffea tree (the native non-domestic species ) originates in the province of Kaffa/Kefa  (whence its name) situated in the southwest of Ethiopia, near Gimma; the most widespread legend tells that a shepherd from Abyssinia noticed the tonic effect of this shrub on his herd of goats grazing in the surroundings. The cultivation spread early in the near Arabic Peninsula, where its popularity took advantage of the Muslim prohibition of alcoholic drinks. It was named “K’hawah”, that means “reinvigorating “.

The first evidence of an existing coffee shop, and of the relevant knowledge of the plant, dates back to the 15th century, in the monasteries of Sufism in present Yemen. In the 16th century it had already reached the rest of the Middle East, southern India (Kodagu District), Persia, present Turkey, the Horn of Africa and North Africa. Through the Ottoman Emperor it then spread to the Balkans, the Italian peninsula and the rest of the European

continent, to the Asian southeast and finally to America. Because of its rarity it was very expensive in Europe, at least until the first third of the 18th century. Later on its cultivation was developed either in the French colonies or the Dutch ones overseas, followed by the big coffee maker in the General harbour office in Cuba, in the reign of Brasil, in Venezuela, in the Dutch East Indies and in British Ceylon during the 19th century.

DEINE NACHRICHT